Hessenhöhe in der Schorfheide ist ein kleiner Weiler mit der strukturellen Besonderheit, dass alle Ensembles aus Wohnhaus und Scheune gleichartig angeordnet sind: das Wohnhaus mit Vorgarten steht zur Straße traufständig, die zurückgesetzte Scheune, die jeweils in der Mitte des Grundstücks platziert ist, steht zur Straße giebelständig. Bedingung des Entwurfs war es, diese Anordnung beizubehalten.

Das Wohnhaus im vorderen Teil des Grundstücks wird saniert und modernisiert. Im Erdgeschoss werden die Räume großzügig miteinander verbunden und die Treppe versetzt, im Dachgeschoss entsteht ein Schlafzimmer mit Bad. Die neue Fenstergestaltung verstärkt die Orientierung zum Garten. Das Gebäude erhält eine mit Holz verschalte Außendämmung. 

Die Scheune hinter dem Wohnhaus wird ebenfalls umfassend energetisch saniert.  Im Erdgeschoss ist eine offene Sommerküche geplant, die durch die großen Öffnungen der ehemaligen Scheunentore auch in den Außenbereich erweitert werden kann. Im Obergeschoss befindet sich ein großer Dachraum, der durch maßgefertigte Galeriefenster an den Giebelseiten belichtet wird. Um den Scheunencharakter zu erhalten, orientiert sich die Fassadengestaltung an der historischen Fassung. Auch der Dachraum bleibt in seinem Erscheinungsbild weitgehend belassen und wird nur für die Nutzung in den Sommermonaten ausgelegt.

+

104 HESSENHÖHE

SANIERUNG SIEDLUNGSHAUS UND UMNUTZUNG EINER SCHEUNE / SCHORFHEIDE

 

WFL 240 qm

 

DIREKTAUFTRAG LP 1-9

In Planung

 

AUFTRAGGEBER

Privat

 

MIT

Ophelia Suchan / Emily Hansen

 

FACHPLANER
Tragwerksplanung

Niehues Winkler Ingenieure / Berlin