Am Dorfrand von Brodowin haben zwei befreundete Familien unbebaute Grundstücke erworben, um hier Ferienhäuser zu errichten. Beide Familien haben sich für ein Haus in Holzständerbauweise mit einer Holzfassade entschieden. Dennoch sind zwei sehr unterschiedliche Häuser entstanden, die das gewünschte Raumprogramm und die stilistischen Vorlieben der beiden Familien widerspiegeln. 

Brodowin 1 ist von einer klassischen Satteldach-Kubatur abgeleitet. Das Herzstück des Hauses ist ein hoher, großzügiger, luftiger Wohn- und Essraum mit Ofen, von dem aus alle weiteren Räume zugänglich sind. Schlafräume, Bäder und Küche sind im Gegensatz zu diesem Raum kompakt und funktional, variieren aber in ihren Proportionen und in der Größe der Fenster. Ein Gästezimmer mit Empore, eigenem Bad und Terrasse fungiert als Séparée, sodass sich Gäste in ihren eigenen Bereich zurückziehen können. Über die gesamte Südfassade erstreckt sich eine Terrasse mit Pergola, auf der im Sommer Holzroste angebracht werden. Dieser Sonnenschutz, zusammen mit der Speichermasse der Lehmbauplatten, erzeugt auch im Hochsommer ein angenehmes Raumklima im gesamten Gebäude. Der Sitzplatz auf der eingeschobenen überdachten Terrasse neben der Küche ist vor Sonne und Regen geschützt. Zudem wird der Wind von der verlängerten Ostfassade abgehalten. So gleicht das Haus mit natürlichen Mitteln Witterungsbedingungen aus.

+

039 BRODOWIN 1

NEUBAU EINES WOHNHAUSES / HOLZSTÄNDERBAUWEISE / SCHORFHEIDE

BGF 113 qm

 

DIREKTAUFTRAG LP 1-9

Realisiert 2011-2012

 

AUFTRAGGEBER

Privat

 

MIT

Martin Hösl 

 

FACHPLANER
Tragwerksplanung Niehues Winkler Ingenieure / Berlin